Unterrichtsorganisation

Unterrichtsorganisation

Unterrichtsorganisation

Unsere Schule führt ihren Unterricht ganztägig durch. An den langen Schultagen wird ein Mittagessen angeboten. Die kostenlose Schülerbeförderung wird mit Kleinbussen ab Haustür organisiert. Schüler:innen, die zur selbstständigen Nutzung des ÖPNV in der Lage sind, erhalten eine Schülerfahrkarte.

Der Unterrichtsbeginn ist jeweils um 8.00 Uhr. An den kurzen Schultagen Montag und Freitag endet der Unterricht um 12.03 Uhr, an den langen Schultagen um 15.00 Uhr.

Unterrichts- und Pausenzeiten im Überblick:

Montag und Freitag 8.00 – 9.30 Uhr 1. Unterrichtsblock einschließlich Frühstückszeit
9.30 – 9.50 Uhr Pause
9.50 – 11.20 Uhr 2. Unterrichtsblock
11.20 – 11.40 Uhr Pause
11.40 – 12.03 Uhr 3. Unterrichtsblock

 

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 8.00 – 9.30 Uhr 1. Unterrichtsblock einschließlich Frühstückszeit
9.30 – 9.50 Uhr Pause
9.50 – 11.20 Uhr 2. Unterrichtsblock
11.20 – 11.40 Uhr Pause
11.40 – 13.10 Uhr 3. Unterrichtsblock
13.10 – 13.30 Uhr Pause
13.30 – 15.00 Uhr 4. Unterrichtsblock

 

Jahrgangsstufen

Unsere Schüler:innen verteilen sich auf Klassen in der Primarstufe (1.-4. Jg), der Sekundarstufe I (5.-9. Jg) und der Sekundarstufe II (10.-12. Jg). Sie können unsere Schule mit dem ersten Schuljahrgang besuchen und bis zum Erwachsenenalter fortsetzen. Es ist möglich, mit dem Besuch der Sekundarstufe II auch die Berufsschulpflicht zu erfüllen.

  

Unterrichtsräume

Jede Klasse verfügt über einen allgemeinen Unterrichtsraum, dem mitunter ein Gruppenraum angegliedert ist. Die Klassenräume sind entsprechend den Bedürfnissen der Schüler:innen in verschiedene Zonen aufgeteilt: Lernzone, Spielzone, Ruhezone, Selbstversorgungszone mit Küchenzeile und Esstisch.

 

Fachräume

Zur Durchführung des Fachunterrichts an der Schule am Harly können zwei Sporthallen, ein Bewegungsraum, ein Werkraum und ein Musikraum genutzt werden. Das Mittagessen wird in der Mensa eingenommen.

 

Therapieräume

Die unterrichtsimmanente Förderung wird ergo- und physiotherapeutisch ergänzt. Dies geschieht entweder während des Unterrichts in den Klassenräumen, bei Bewegungsangeboten auch auf den Fluren, bei speziellen Bedürfnislagen aber im Wesentlichen in unseren Therapieräumen.
In den Ergotherapieräumen kann in Einzelsituationen gearbeitet werden, im Gymnastikraum mit Hängeschaukel können Erlebnislandschaften aufgebaut werden. Der Snoezelenraum dient nicht nur als Ruhezone für jüngere Schüler:innen, sondern auch als Raum für basale Erfahrungen entsprechend dem Snoezelen-Konzept.

 

Schulhöfe

Auf unserem Schulgelände befinden sich zwei Schulhöfe. Der Schulhof für die jüngeren Schüler:innen ist mit einem großen Sandkasten, einer Rutsche und einer Liegeschaukel ausgestattet. Weitere Kleinspielgeräte ermöglichen es den Schüler:innen, miteinander in Aktion zu treten. Angrenzende Freiflächen machen umfänglichere Bewegungserfahrungen möglich.

Der Schulhof für die älteren Schüler:innen bietet neben Sitzbänken und dem Aufenthalt im Grünen eine große Fahrfläche, die nicht nur in den Pausen von Fahrzeugen, sondern auch im Rahmen des Mobilitätstrainings mit Gokarts, Fahrrädern und weiteren Fahrzeugen sowie zum Verkehrsunterricht genutzt werden kann.

 

Förderzentrum

Unserer Schule betreut verschiedene inklusive Settings in Schulen des Landkreises Goslar. Unsere Kolleg:innen sorgen dabei nicht nur für einen Kompetenztransfer an die Regelschulen, sondern unterstützen auch unmittelbar die Beschulung der Schüler:innen entsprechend ihres jeweiligen Bedarfs an sonderpädagogischer Unterstützung.

 

Hausunterricht

Unsere Kolleg:innen unterrichten bei Bedarf Schüler:innen zu Hause, die aufgrund ihrer Erkrankung langfristig nicht am Unterricht teilnehmen können. Dabei ist eine intensive Zusammenarbeit mit Eltern, Krankenpfleger:innen und Therapeut:innen unerlässlich. Soweit wie möglich werden die Schüler:innen in die Klassengemeinschaft integriert.